Konfirmandenprojekt Zeitensprünge 2006: Gegen das Vergessen I

Unser Projekt ist während der Unterrichtszeit im Konfirmandenunterricht der 8. Klasse entstanden.

Wir hatten uns vorgenommen Informationen zu sammeln über das Kriegsende in Lommatzsch und Umgebung.
Dabei sind wir auf folgende Themenkreise gestoßen:

  • Flucht und Vertreibung
  • Fremdarbeiter, Kriegsgefangene
  • Erschießungen in der Stadt
  • Kriegerische Auseinandersetzungen
  • Schuld und Sühne
  • Mahnmale in der Stadt und in der Umgebung

In unserer Dokumentation sind wir auf vorhandenes Material gestoßen und haben mit unseren eigenen Entdeckungen ein differenzierteres Bild dieser Zeit in unserer Stadt zeichnen können.
Die Konfirmanden haben an der Zeitzeugenbefragung mitgearbeitet, dabei haben wir einen Fragenkatalog erarbeitet. Dies geschah im familiären Umfeld.
Da uns das Kirchgemeindearchiv und Friedhofsarchiv immer zur Verfügung stand, haben wir im Unterricht damit gearbeitet.
Die Schule hat uns mit Material aus dem Schularchiv geholfen, ebenso das Stadtarchiv.
Durch Veröffentlichungen im Amtsblatt und der Sächsischen Zeitung haben uns verschiedene Personen Material zugeschickt, welches wir im Unterricht ausgewertet und bearbeitet haben.

Ein Teil der Dokumentationen wird die Nachfolgegruppe zur Weiterarbeit erhalten. Eine Leseprobe aus der Dokumentation finden sie hier.

Zum Anfang